Faszien - Yoga

Dehnen, federn, wippen und schwingen

 

Faszien waren lange Zeit ein beinahe vergessener Bestandteil unseres Körpers.

 

Bei den Faszien handelt es sich um unser Bindegewebe.

Lange Zeit wurde diesem Gewebe wenig Beachtung geschenkt, obwohl es sehr lebendig und für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden enorm wichtig ist.

 

Unsere Faszien durchziehen und umhüllen den ganzen Körper,  umhüllen Muskeln, durchdringen Organe und helfen dabei, das alles im Köper an seinem Platz bleibt.

 

Von unschätzbarem Wert sind die Faszien auch für unsere Knochen, für die sie als Stoßdämpfer fungieren.

 

Unsere Faszien lieben vielfältige Bewegungen aller Art.

Ganz besonders mögen sie es weit auseinander gedehnt und in alle Richtungen aufgespannt zu werden. Obendrein lieben sie kleine Federungen, Schwünge und wippende Bewegungen.

 

Von Natur aus sind Faszien ausgesprochen gut dehnbar.

Leiden sie jedoch unter Stress oder Bewegungsmangel können sie verhärten oder sich sogar verkürzen.

Des weiteren fördern Schonhaltungen oder einseitige Haltungen ein unangenehmes verkleben und verfilzen der Faszien. 

 

Faszien - Yoga bietet eine super Möglichkeit,  Körper und Geist auch zu Hause in den eigenen vier Wänden zu praktizieren.