Meditation

„Das Geschenk der Zeit“

Loslassen, Spüren, Sein …

In unserem Alltag sind wir häufig ganz schön gestresst. Immer wieder geraten wir in typische Stress-Situationen - eine eilige Terminsache, die dringend noch fertig werden muss, ein Berg unerledigter Aufgaben, der vor uns liegt, oder ein Konflikt der uns emotional sehr belastet. Wir fühlen uns abgehetzt und erschöpft.

Doch eigentlich sehnen wir uns nach mehr Zeit der Entspannung.

 

Stress ist eine Überforderung, bei der wir körperlich und physisch wie auf eine Bedrohung reagieren. Kopfschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Herzrhythmusstörungen, Magenbeschwerden bis hin zum Burnout.  

 

Wir machen uns Sorgen, und kleine Störenfriede wie der „innere Kritiker“ oder der „innere Antreiber“ können unsere Gelassenheit auf eine harte Probe stellen. Wir haben uns schon so an sie gewöhnt, dass wir ihr Genörgel und ihre Miesmacherei für völlig normal halten. 

 

Meditation im Yoga hilft uns, aus eingeübten Gedankenmustern herauszukommen.

 

Über den Atem ankommen, loslassen und entspannen.

Einen Moment in die Stille hineinlauschen, sich spüren und im Moment sein. Ganz im Einklang mit sich selbst sein, wo wir frei sind und die Gedanken ziehen lassen. 

Wir müssen nichts tun, wir dürfen einfach sein, Eins-Sein.